Die Gefährdungsbeurteilung

Termin: 19.03.2019 - 21.03.2019
Location: Relexa Bellevue
Adresse: An der Alster 14, 20099 Hamburg
Kategorie: Arbeits- und Gesundheitsschutz
Tarif A: 915,00 € zzgl. MwSt.
Tarif B: 1.190,00 € zzgl. MwSt. (inkl. Ü/VP)
Anmeldeschluss: 19. Februar 2019

Mit der Gefährdungsbeurteilung psychische Belastungen angehen!

Handlungsempfehlungen für die betriebliche Interessenvertretung

Quer durch alle Branchen und Betriebsgrößen nehmen Arbeitsverdichtung, ungünstige Arbeitszeiten und Stress zu. Dies bleibt für die Betroffenen nicht ohne Folgen. Die Ermittlung psychischer Belastungen scheint vielfach schwierig und weniger „objektiv“ zu sein, als etwa die Messung von Lärm oder Gefahrstoffen. Trotzdem gibt es hier gute Hilfsmittel und Beurteilungsinstrumente, um Belastungen zu erkennen. Zudem gibt es fundierte Erfahrungen mit betrieblich erfolgreichen Vorgehensweisen, wie Verbesserungsmaßnahmen gefunden werden können.

 

Dr. Esther Curdt ist höchst praxiserfahren im Bereich des gesamten betrieblichen Gesundheitsmanagements, wodurch die Verknüpfung theoretischer Grundlagen mit praxisorientierter Anwendung und fundiertem Wissen des betrieblichen Alltags garantiert sind.

 

Inhalte:

  • Arbeits- und Gesundheitsschutz – als Antwort auf den demografischen Wandel
  • Pflichten/Aufgaben der BR und des AG
  • Definition psychische Gesundheit – Salutogene Unternehmensprozesse
  • Voraussetzungen für das Gelingen / das Scheitern des Prozesses
  • Begriffsklärungen: psychische Beanspruchung, psychische Belastung
  • Ursachen für psychische Belastungen im Betrieb
  • Messmethoden und Beurteilungsinstrumente
  • Psychische Belastungen im Zusammenhang mit der Gefährdungsbeurteilung
  • Best Practice: Gute Beispiele betrieblichen Handelns
  • Handlungsmöglichkeiten im Betrieb
  • Aufgaben und Rolle der Interessenvertretung
  • Rechtliche Möglichkeiten nach BetrVG, LPVG, MVG
  • Zeit für fachlichen Austausch und Diskussion
Freistellung:
§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 96 Abs. 4 SGB IX, § 40 NPersVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog entsprechendes LPersVG. Alle Seminare der TBS Niedersachsen GmbH erfüllen entsprechende Erforderlichkeit.
Kostenübernahme:
§ 40 Abs. 1 BetrVG, § 96 Abs. 8 SGB IX, § 37 NPersVG, § 44 Abs. 1 BPersVG, analog entsprechendes LPersVG

Buchen Sie jetzt!

Ticket-Typ Preis Plätze
Tarif B
zzgl. MwSt. (inkl. Übernachtung und Vollpension)
1.190,00 €
Tarif A
zzgl. MwSt. (Seminar und Tagesverpflegung)
915,00 €



Ihr(e) Referent(en)

Kontakt

TBS Niedersachsen GmbH
Arndtstraße 20
30167 Hannover
Tel. 05 11/920 200 40
Fax 05 11/920 200 41
Mobil: 0172/45 25 802
info@tbs-niedersachsen.de

Beratung

  • Kontaktaufnahme zur TBS Niedersachsen per E- Mail, Brief, Fax oder Telefon
  • Vereinbarung eines kostenlosen Erstgespräches
  • Schriftliches TBS-Beratungsangebot an den Betriebsrat
  • Beratung nach Klärung der Kostenübernahme

Unsere Geschäftsfelder

  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Organisationsentwicklung und Arbeitsorganisation
  • Personalentwicklung
  • Datenschutz
  • Informationstechnik/Datenverarbeitung
  • Wirtschaftliche Angelegenheiten

Datenschutz

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Im Mai 2018 tritt die DSGVO (Datenschutz Grundverordnung) in Kraft. Hier der Link zu unserer Datenschutzerklärung.